+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

H e r z l i c h   W i l l k o m m e n   a u f   P u n k   i m   O s t e n !

Auf diesen Seiten findet ihr Veranstaltungstipps & Konzert- sowie Festivaltermine im Osten der Republik.
Ausserdem findet ihr umfangreiche Links zu: Bands, Locations, Veranstaltern, Festivals, Labels & Shops und anderen Infos.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

WTF?

Konzertkalender gibt es zwar im Netz wie Sand am Meer, allerdings beschränken sich diese oft nur auf eine bestimmte Musikrichtung oder würfeln im Gegenteil alles was “Konzert” heißt bunt durcheinander. Dazu kommt häufig, dass man lange suchen muss, um Konzerte in der eigenen Region zu finden oder Konzertkalender und Club- bzw. Bandseiten sind hoffnungslos veraltet.

Um die Sucherei zu erleichtern bzw. eine Alternative zu facebook zu bieten, veröffentlicht diese Seite Konzert- und  sonstige Termine im Mittleren Osten der Republik aus den Bereichen Punk, Oi! & Hardcore – Ska, Rocksteady & Reggae – Garage & Trash – Mod, Beat & 60ts – Rock’n’Roll, Rockabilly & Psychobilly – Liedermacher und Artverwandtes, kurz – alles was Spaß macht, laut bzw. interessant und / oder in irgendeiner Weise unterstützenswert ist.

Die Konzerte und auch alle anderen Termine werden nur gelistet wie gefunden. Das heißt, um sicher zu gehen, dass ein bestimmtes Konzert an einem bestimmten Tag an einem bestimmten Ort auch wirklich stattfindet, müsst ihr selber nochmal recherchieren.

Kontakt!

Wer von einem Konzert weiß, welches hier noch nicht aufgeführt ist oder sogar selber organisiert bzw. mit der eigenen Gurkentruppe irgendwo auftritt oder sonst was weiß, kann uns den Termin per Kommentar, Email oder per Kontaktformular mitteilen. Kritik und Verbesserungsverschläge erwünscht.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Nazischeiß FUCK OFF! + Smash The Discos!

Support Your Local Scene.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Achtung!
Bei punkimosten handelt es sich um einen rein privaten blog ohne gewerblichen Hintergrund. Aus diesem Grund besteht für diese Seite nach derzeitigem deutschen Recht keine Impressumspflicht. Eine erste Kontaktaufnahme ist über die Kommentar-Funktion, das Kontaktformular und per Mail punkimosten(at)web.de möglich.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Kleiner Tipp:

Da die Suchfunktion nicht besonders optimal ist, um z.B. gezielt nach Konzerten und/oder Orten zu suchen, ist es praktischer die Tasten-Kombi „Strg + F“ zu nutzen und dann den Suchbegriff einzugeben. Der wird dann im Text farbig unterlegt und kann mit den Pfeiltasten durch alle Konzertdaten angewählt werden.

Google+

Advertisements

Potsdamnus est

Veröffentlicht: 22. Januar 2018 in Home

Herr Wolga

Diese Geschichte ist sehr schön: Der kleine Marekpunky aus Potsdam wird bald 15. Darauf freut er sich sehr. Denn dann heißt es für den beliebtesten Punker der Straße neben der Gartensparte Babelsberg-Ost endlich: Schule schmeißen und Maurerlehre anfangen. Natürlich bei der GarnisonkirchewiederaufbauGmbH Nowawes. Herr Wolga hat gehört, dass es da demnächst viele freie Stellen geben wird. Handwerk hat ja immer Konjunktur. Und in Potsdam einen goldenen Fliesentisch. Marekpunky hat sich deshalb sogar schon einen Helm, ein paar Working-Class-Braces und ein cooles Hammerskins -punks-Tattoo besorgt. Kann man sich auf dem hier Bild angucken. Weil Herr Wolga toll findet, wenn junge Menschen noch Träume haben und nicht den ganzen Tag am Imbiss stehen und sich zulöten, feiert er mit Marekpunky seinen neuen Lebensabschnitt. Hier:

thumbnail_flyer-quer-web

Ursprünglichen Post anzeigen

Nazidemo in Halle? – Nice to beat you!

Für den 1. Mai 2017 wurde in Halle eine Nazidemonstration angemeldet. Die bisher aufrufenden Gruppen lassen eine Anreise mehrerer Hundert militanter Neonazis aus ganz Deutschland erwarten.

Warum die Nazis erneut Halle als Aufmarschort einer 1.Mai-Demonstration gewählt haben, erscheint zunächst nicht nachvollziehbar. Offensichtlich haben sie ihren letzten Maiauftritt in Halle bereits vergessen. Denn 2011 scheiterten sie glorreich und beschritten aufgrund mehrerer entschlossener Blockaden und direkter Aktionen einen nur sehr kurzen Leidensweg durch die Abbruchviertel unweit des Hauptbahnhofs. Halle ist dabei neben Leipzig bisher nicht nur eine der Städte im Osten, in der Naziaufmärschen auch über die Großevents hinaus traditionell mit der nötigen Konsequenz begegnet wird. Darüber hinaus sagt die hohe Fluktuation der hiesigen Nazivortänzer auch etwas darüber aus, was es bedeutet, seine nationalsozialistische Feldpost in Halle zu empfangen: Es macht ihnen selten länger Spaß. Aber auch hier sind die gesellschaftlichen Veränderungen der letzten zwei Jahre infolge der sogenannten Flüchtlingskrise selbstverständlich nicht spurlos vorüber gezogen. Auch in Halle erreichte die AfD bei den letzten Landtagswahlen knapp 20% und die bis heute wöchentlich stattfindenden fremdenfeindlichen Montagsdemos konnten in ihrer Hochphase im Winter 2015/2016 mehrere Hundert „besorgte Bürger“ mobilisieren. Neonazis agieren in Folge dessen zunehmend offener, selbstbewusster und gewalttätiger. Vor diesem Hintergrund wird auch der erneute Versuch, in Halle endlich einen Aufmarsch und nicht nur einen Spießrutenlauf zustande zu bekommen, nachvollziehbar. Ob dieses Ansinnen mit dem zur Verfügung stehenden Personal erfolgreich sein wird, ist dabei aber zumindest fraglich.

Die diesjährige Demonstration wird von der Partei „Die Rechte” organisiert. Lokale Unterstützung wird sie dabei durch die hallische Suffnazitruppe „Brigade Halle” erfahren. Beide Gruppen stehen idealtypisch für Menschen, deren Sendungsbewusstsein sich disproportional zum Urteilsvermögen verhält, bei denen sich Wahrnehmung und Realität so unversöhnlich gegenüber stehen, dass man es ihnen im Gesicht ansieht. Und deren Gewaltaffinität eng mit der eigenen Abgestumpftheit in Verbindung zu stehen scheint – verroht bis ins Mark, unfähig zu Empathie, zu Selbstreflexion, gar zu Vernunft. Dass die Schlüsselfiguren des hallischen „Die Rechte“-Ablegers nah an der Grenze der Zurechnungsfähigkeit agieren, darf jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass der 1.Mai als „Arbeiterkampftag“ stets in der Lage ist, eine größere Anzahl Neonazis zu mobilisieren. So hat sich beispielsweise das als Schwarzer Block agierende „Antikapitalistische Kollektiv” angekündigt, das am 1. Mai 2016 in Plauen mit massiver Gewalt auf sich aufmerksam machte.

Es muss darum gehen, den Nazis den Auftritt in Halle so gut es geht zu vermiesen. Nicht für ein besseres Deutschland, nicht für ein bunteres Halle oder den nazifreien Szenekiez. Sondern: Weil es richtig ist, ihnen in die Suppe zu spucken.
Auf die Ankündigung der Nazis, am 1.Mai 2017 durch Halle marschieren zu wollen, entgegnen wir mit dem nötigen Nachdruck, freundlich, aber bestimmt:
Nice to beat you!

Antifaschistische Gruppen Halle

Quelle: Aufruf

www.nicetobeatyou.tk

https://de-de.facebook.com/MA1HAL/

 

Übernachtung: pennplatz_gesucht_halle@riseup.net

Unglaublich, jetzt ist es schon mehr als 10 Jahren her, dass ich damals nach Erfurt gezogen bin. Wie das in einer neuen Stadt so ist muss, man sich erstmal eingewöhnen. Zugegeben, ich hab anfänglich etwas mit der Stadt gehadert und bin sooft ich konnte am WE woanders hingefahren. Tja, sorry Erfurt, eine gehörige Portion Provinz steckt(e?) halt auch in Dir. Ein paar Monate später hab ich dann erfreulicherweise vom dato ersten Nighter in der Eburg gehört. Seither wurde einige Male das Tanzbein auf dem Engelsburger Parkett geschwungen…Allerdings sind die Erfurt-Zeiten für mich schon wieder eine Weile her. Doch das fünfzigste und gleichzeitig letzte Mal Floorshakers lass ich mir dann doch nicht entgehen. Und das empfehle ich weiter.

4.3.2017 | Doors open 20.00 Uhr | Start 20.30 Uhr | SG-Club im Stadtgarten

2017-03-04-erfurt-stadtgarten-10-jahre-floorshakers-mit-leo-and-the-line-up-und-canyoucancan-djs-flyer

Live on stage:
CanYouCanCan Frau Doktor Soul | Wiesbaden
Leo & The Lineup Soulful Reggae | DK

7″ Vintage Vinyl Victims:
Miss Twinneedle – Sir Miller – Reverend Jay Kay – Berman Machete – Goofy Cutz – Dr. Treasure – Dr. McCoy – Data Renegade – Sam Grier – Papaboom – Sam O‘Rye – Tin Tin – Rastabastard – KingOfErfurt
Lassen wir doch  einfach Organisator Atze aka. DJ KingOfErfurt selbst zu Wort kommen:

„Es ist schon unglaublich, dass es den FLOORSHAKERS jetzt 10 Jahre gibt! Selbst nach 5 Jahren hätte ich nicht geglaubt, dass wir so lange durchhalten. Und das immerhin mit so einer Nischenveranstaltung!

So ein Jubiläum will natürlich mächtig zelebriert werden. So haben wir uns zwei Spitzenkapellen eingeladen, die uns in all den Jahren immer begleitet haben und auch gute Freunde geworden sind.
Zum einen freuen wir uns auf den Frau-Doktor-Nachfolger CANYOUCANCAN, die eine richtig fette Soul-Band geworden sind und die es sich auch nicht nehmen lassen, ab und an auch olle Frau-Doktor-Kamellen ins Repertoire zu schieben.
Zum anderen ist es mir ebenfalls eine Ehre Dänemarks heißesten Reggae-Soul-Export ankündigen zu dürfen: LEO & THE LINEUP mit den fantastischen Leonettes! Best soulful Reggae straight outta Copenhagen City!
Abgerundet wird das ganze mit Thüringens besten 7″-Vinyl-DJ´s, die den FLOORSHAKERS und ähnliche Veranstaltungen immer irgendwie begleitet haben. Dadurch, dass es höchstwahrscheinlich 14 an der Zahl werden, hat jede(r) auch nur 25 min Zeit, das heißt, es folgt Hitgeballer auf Hitgeballer. All killer no filler!

Einen bitteren Beigeschmack hat das aber leider auch. Durch den Betreiberwechsel in der Eburg findet der mittlerweile 50. Erfurter FLOORSHAKERS (wirklich, ich hab nachgezählt, also inkl. Variationen wie Tikishakers oder Floorvester!) leider nicht mehr im alterwürdigen Kellergewölbe statt, sondern wir müssen auf den SG-Club im Stadtgarten ausweichen. Was aber auch eine Top-Location dafür ist.
Außerdem wird das der letzte FLOORSHAKERS in Erfurt für immer sein. Man sollte immer aufhören, wenn es am schönsten ist und das wird der großartigste FLOORSHAKERS, den es jemals gab! Es gibt ja inzwischen einige ähnliche Formate wie Papabooms Potpourri im Kickerkeller oder den Swing Easy im Café Wagner in Jena. Geht da hin, die besten Vinyl-DJ´s gibt´s da!“

Event-Link:
Facebook-Event

Wer kann in der heutigen, schnelllebigen* Musikwelt schon die Prädikate wie „einfach“ und „sympathisch“ gut miteinander vereinen? Die meisten (deutschen) Bands im Punkrock/Oi!-Sektor klingen häufig stark überproduziert oder nicht besonders nach den puristischen Ursprüngen des Anfangs der Bewegung. Manche kennen sie noch nichtmal. Release folgt auf Release. Die ersten Shirts und andere Kosumgüter gibts oft sogar schon vor ebendiesen….Hm, es erscheint (mir) bisweilen fraglich, ob professionelles (Konsum-)Überangebot und Akkordproduktionen zu den eigentlichen Grundzügen einer Subkultur gehören (können). Persönlich möchte ich die indirekt gestellte Frage mit einem Nein beantworten. Denn mir passt das zu sehr in den allgemeinen kapitalistischen Kanon, der einem überall begegnet. Höher, schneller, weiter, verwertbarer…Wollte man daraus nicht ursprünglich mal ausbrechen?! Aber über Vereinbarkeit von Konsum, Popularität, Verkauf und dem eigenen, (vermeintlich) subkulturell geprägtem Leben kann sich jeder gern mal im Stillen auseinanderzusetzen…

Es mag an dieser Stelle äußerst parteiisch sein – aber es geht auch anders. Langsam aber stetig. Gut Ding will  Vinyl haben. So blüht alle Jubel-Jahre in der hin-und-wieder-(g)rauen, ostdeutschen Provinz eine kleine Band aus Halle auf, um eine Single – oder gar dieses Jahr – eine E.P. zu veröffentlichen…

#PunkRockMolotowCocktail heißt das 3. Gebräu (bzw. 4., inklusive des Demo-Tapes auf #UpYours!-Tapes, Aachen) und erscheint – so die Presswerkgötter gnädig sind –  Mitte des Jahres 2017.

So, please check out – #smartattitude (Halle):

*geschrieben, neben Teeei, das häßlichste deutsche Wort überhaupt…

Kommet zu Hauf zu:

2016-10-15-halle-gig-peng-pow-punk-lord-james-fat-tonies

2016-10-15-halle-gig-peng-pow-punk-lord-james-fat-tonies

Es geht wieder los und dieses Jahr zum 5. Mal!!!!

Mit dabei sind:

Lord James aus Cottbus


&

Fat Tonies aus Nürnberg

Zur Aftershow wird uns DJ Sugarpaddy aus Hamburg verzücken. Er präsentiert den feinsten Sound der 50er bis 80er Jahre aus Rock’n’Roll, Beat, Soul aber auch Coverversionen und Skurrilitäten…in deutscher Sprache.

Fratzenbuch: https://www.facebook.com/events/1058612744216025/

…manche Dreijährige können einem schonmal ziemlich auf die Nerven gehen. Anders bei diesem hier.
Happy Birthday Thüringenpunk – lassts krachen und weiter so!

3 Jahre Thüringenpunk 2016 Grünes Haus Suhl flyer

3 Jahre Thüringenpunk 2016 Grünes Haus Suhl flyer

 

Die Party-Eckdaten:

Sa, 19.03.2016 – Grünes Haus Suhl

Einlass: 18.30 Uhr

– Vortrag zur Grauzone
– KüfA mit veganen Burgern & Geburtstagskuchen von der KüfA Suhl
– Merch- und Infostände, u.a. RadicalPrint

Bands:

Die Bullen (Punkrock am Schlagstock aus Kiel/Bremen)

Stumbling Pins (Streetpunk aus Kiel)

Reckless Fight (Hardcore aus Jena)

HUMAN-T-ERROR (Punkrock aus Langewiesen)

Gülleschiss (Punkrock aus Lauscha)

mehr Infos » Facebook-Veranstaltung oder besucht mal thueringenpunk.blogsport.de

Am Samstag spielt die wohl derzeitig beste Oi!-Band Deutschlands im GiG zu Halle.
Support – smart attitude aus Halle.

You better hang around with the Oi! Boys & Girls – sonst könnte Euch was entgehen…

2016 02 13 Halle - GiG The Suburbs + smart attitude Flyer

2016 02 13 Halle – GiG The Suburbs + smart attitude Flyer

Mehr Infos:

https://de-de.facebook.com/gigkneipehalle

http://www.the-suburbs.org/

Https://de-de.facebook.com/smartattitude

DIE Empfehlung für Fr, den 20.11.2015 – Strongbow & Streetpoison im G.i.G. Halle (Saale)

2015 12 - GiG Halle - Strongbow + Street Poison und Lazy Class + Glory Days Flyer

Mehr Infos zur Veranstaltung gibts hier: https://www.facebook.com/events/537640899717779/

Seit beinahe 15 Jahren sind Strongbow Dresdens bester Export in Sachen Punkrock. Gebraut aus eingängigen Melodien und Kraft, gewürzt mit intelligenten Texten, verfeinert mit Anleihen aus anderen Genres, abgerundet von sehr sympathischen Musikern. Einfach eine der überzeugensten Streetpunkbands aus Deutschland. Was will man als Musikliebhaber(in) mit gutem Geschmack eigentlich mehr?

Die energiegeladenen Pariser Punkrocker von Street Poison hauen dem geneigeten Publikum seit 2009 ihre Mischung aus Streetpunk und Hardcore quer durch Europa um die Ohren. In Reviews werden die Herren gern mal stilistisch in L.A./Kalifornien oder New York verortet.
Auch in den musikalischen Lebensläufen der Mitglieder lassen sich so einige interessante Bandaktivitäten finden – Salvation City Rockers (Punkrock), Lion’s Law (Oi!/Streetpunk), Edge Up (Skapunk) und Praetoria (Deathcore).

Wenn das alles noch nicht überzeugt haben sollte:

 

Und wem das immer noch nicht reicht, dem sei verraten, dass noch ein besonderes Special angedacht ist. Aber dazu zu gegebener Zeit mehr… ;)

Unterwegs sind: The Zapoy! und Uchitel Truda – 2x Oi! aus Moskau.

Mi,  21.10.2015 – Eisenhüttenstadt – Steelbruch: The Zapoy!

Do,  22.10.2015 – Leipzig – Kulturcafé Manfred: The Zapoy!

Fr,   23.10.2015 – Erfurt – AJZ Banane:  Uchitel Truda + Dirtsheath + Spoiled Generation

Fr,   23.10.2015 – Magdeburg – ?: The Zapoy!

So,  25.10.2015 – Eisenhüttenstadt – Steelbruch: Uchitel Truda

The Zapoy Euro Tour 2015 Flyer   2015 10 23 AJZ Erfurt Uchitel truda + Dirtsheat + Spoiled Generation2015 10 21 25 Eisenhüttenstadt Steelbruch Uchitel Truda Zapoy

2015 11 07 Herbstfest der Punkmusik Cottbus Muggefug Flyer

2015 11 07 Herbstfest der Punkmusik Cottbus Muggefug Flyer

Zum Herbstfest präsentiert euch das Muggefug Cottbus:

THE MINDSHOCK aus dem entfernten Nürnberg welche euch mit ihren Streetpunk und Hardcore zum schwitzen bringen werden.

Dazu gibts von den KOIS wieder herrlichen Funpunk bzw. Fun-Oi!, getreu dem Motto: zwischen Tür und Angler

Die Jungs von OHRENTOD werden wieder Voll-Auf-Die-Fresse-Rock’n’Roll im Gepäck haben.

SAID AND DONE aus der nun unmittelbaren Umgebung serviern guten alten Oi-Punkrock bis der Schweiß von der Decke tropft.

Die Leute von STRAHLENSCHUTZ werden ein letztes Mal die Bühne mit ihren Oi!- und Punkklängen zum Beben bringen.

Die Tore des Muggefugs öffnen am 07.11. schon um 17:30. Ab 19 uhr dröhnt dann Punkrock und Oi aus der PA.

2015 10 10 Halle Rockstation Crushing Caspars + Isolated + Ssaturedays Heros + Nitro Injekzia

Ja! Sie lebt noch. Oder besser gesagt wieder.

Nachdem die alte Rockstation in der Hafenstraße von den Hochwasserfluten 2013 verschlungen wurde, öffnen sich am Samstag, 10.10.2015 die Schleusen zum neuen Domizil in der Karl-von-Thielen-Straße 40 (Halle-Ost) – Maps.

Das Ganze wird gebührend – und vor allem laut und mit Unterstützung des GiGs – gefeiert:

Crushing Caspars – Baltic Sea Hardcore
(CrushingCaspars.de, Caspars Facebook)

Saturday’s Heros – Streetpunk aus Schweden (verlegt aus dem GiG!!!)
(Saturdays Heros Facebook)

Nitro Injekzia – Punkrock aus Berlin
(Webpage, Nitro Injekzia Facebook)

Isolated – Hardcore aus Quedlinburg
(Isolated Facebook)

Kurzum, dass wird ein schöner Einstand und hoffentlich Auftakt zu vielen weiteren interessanten Veranstaltung.
Bitte hingehen und unterstützen!

Mehr Infos unter: https://www.facebook.com/events/1659700770936124/ und Rockstation Halle

14 Jahre Chemiefabrik Dresden

Veröffentlicht: 31. August 2015 in Home
12.09.15 14 Jahre Chemo Dresden - Knochenfabrik

12.09.15 14 Jahre Chemo Dresden – Knochenfabrik

2015-09-01-Chemo Dresden Maniacs

2015-09-01-Chemo Dresden Maniacs

Solikonzert am 07.08.2015

Veröffentlicht: 30. Juli 2015 in Home

Grünes Haus Suhl e.V.

  • Start A Riot
  • Klostein
  • Abstinenz

gruenes-haus-suhl-kuefa

Ursprünglichen Post anzeigen

März/April 2015

Veröffentlicht: 15. März 2015 in Home

JU.W.E.L. E.V.

Der März startet mit der Geburtstagsparty von Thüringenpunk. Im Vorfeld des Konzertes wird es noch einen Vortrag mit dem Thema „Rechte Lebenswelten und Grauzone im Punk, Oi und Deutschrock“ geben. Hier der Flyer

10407708_366608336875017_1521479520806507760_n

Weiter gehts mit Elektro am 11.4.2015. An diesem Tag sammeln wir auch Spenden für antifaschistische Projekte in Gotha. Hier der Flyertotmacher

Am 17. gibt es eine Sause mit vorheriger Diskussionsveranstaltung. Auf  der Diskussionsveranstaltungen berichten sRefpol und Daisy Chain von ihrer Arbeit zwischen sozialen Kämpfen und Subkultur in Griechenland und Spanien sowie Deutschland, dessen Krisenpolitik mitverantwortlich ist für Armut in Südeuropa. Mit welchen Problemen sind sie konfrontiert? Welche Rolle spielt Rap im Zusammenhang mit Krise in Griechenland, Spanien und Deutschland? Wie können Kämpfe in Griechenland und Spanien unterstützt werden? Hier der Flyerplakat2

Am 18.4. ist außerdem Naziaufmarsch in Gotha. Wenn ihr auf den Banner klickt kommt ihr zu einer Sonderseite mit allen Informationen. banner1

Ursprünglichen Post anzeigen

Nächstes Konzert am 06.12.14

Veröffentlicht: 24. November 2014 in Home

SKA PUNK PARTY

Veröffentlicht: 24. November 2014 in Home

Was soll man mehr dazu noch sagen?? 3x Punkrock & Streetpunk, fertig!

Halle WaJuT 07.11.2014 Brute N Bottled Smart Attitude Schmidt Vicious

Halle WaJuT 07.11.2014 Brute N Bottled Smart Attitude Schmidt Vicious

Mehr Infos hier!

Bands:

Brute’n’Bottled (Streetpunk aus Münster)
Schmidt Vicious (Punkrock aus Leipzig)
smart attitude (Punkrock aus Halle)

Oktober/ November 2014

Veröffentlicht: 19. Oktober 2014 in Home
Halle GiG The Defects + Not The Ones 10-10-2014

Halle GiG The Defects + Not The Ones 10-10-2014

Am kommenden Freitag, 10.10.2014 spielt die nordirische Melodic-Streetpunk Band The Defects aus Belfast im hallischen G.i.G. (Reilstraße 122).

The Defects gibts bereits seit 1978, doch sind sie im Oktober diesen Jahres das erste Mal in Deutschland auf Mini-Tour.

Supportet werden sie von den Berliner Powerpop-Punkrockern von Not The Ones.

Der Abend wird sicher musikalisch ein Highlight und sei jedem ans Herz gelegt, der über gepflegten Punkrock mit Melodie nichts kommen läßt.
Da lediglich drei Konzerte für Deutschland auf dem Plan stehen – nutzt die Chance!

 

Mehr Infos gibts hier oder auch hier.

 

Am besten macht ihr gleich ein langes Wochenende in Halle, denn am Samstag, 11.10.2014 gehts nämlich gleich mit drei Konzerten weiter:
Halle – WaJuT: „Record Release-Party“ von und mit 51 Grad  (Punkrock, Halle) + O.S.S. (Punk, Ska, Naumburg) + Six Pack
Halle – Reil78: „The CheeseCake“ – RHA. + AKELA + KRATZER + HECTOR SAVAGE
Halle – VL: Silver Wedding

 

Drongos For Europe Tour 2014 Halle GiG 12.10.2014 + Patsy Stone

Drongos For Europe Tour 2014 Halle GiG 12.10.2014

Den krönenden musikalischen Abschluss bildet am Sonntag, 12.10.2014 die sehr hörenswerte Streetpunk-Band DRONGOS FOR EUROPE aus Birmingham, UK, welche im GiG spielen. Absoluter Tipp!!!

Die Drongos haben sich bereits 1979 gegründet, diverse Releases rausgebracht und mit etlichen Größen der Punkszene wie GBH, UK Subs, Crass oder Dead Kennedys die Bühne geteilt.

Support sind hier Patsy Stone aus Berlin.

 

In Jena geht eine neue Veranstaltungsreihe an den Start – Der Offbeatclub Jena lädt ab morgen, Donnerstag, den 25.09.2014 zu Konzerten aus dem Bereich Ska, Reggae und Soul alle Tanzwütigen in den Kulturbahnhof Jena ein.

 

Folgende Termine stehen schon fest:

Do. 25.09.2014  RUDE & THE LICKSHOTS Dresden northern soul / early reggae
Fr. 24.10.2014   BABYLOVE & THE VAN DANGOS DK ska
Do. 20.11.2014  SANTIAGO DOWNBEAT CHILE ska / jamaican jazz

 

Offbeatclub Jena 25.09.2014 Rude & The Lickshots

Offbeatclub Jena 25.09.2014 Rude & The Lickshots Flyer

 

Mehr Infos auf:

Offbeatclub Jena

Kulturbahnhof Jena

Zora Halberstadt Flyer Programm 2014

Bild  —  Veröffentlicht: 14. Februar 2014 in Home, Neuigkeiten
Schlagwörter:, , , , , , ,

Ab heute gibt es eine neue Kategorie unter Links – den virtuellen Bücherschrank !

Das 2005 erschienene Buch „ZonenPunkProvinz – Punk in Halle (Saale) in den 80er Jahren“ von Mark M. Westhusen (Moderator der Punk-Sendung SUBjektiv auf Radio Corax) gibt es kostenlos unter dem obigen Link bei ISSUU zu lesen (ansonsten gibts hier auch eine pdf-Version).

Den Rest des Beitrags lesen »

08.02.2014 Antifaschistischen Stadtrundgang am Herrenberg:

„Wir laden alle interessierten Menschen zu einem gemeinsamen Stadtrundgang am Erfurter Herrenberg zum Thema „örtliche Nazistrukturen“ ein.

Datum: Samstag, 08.02.2014

Uhrzeit: 15.00 Uhr bis ca. 17.00 Uhr

Treffpunkt: Straßenbahnhaltestelle „Abzweig Wiesenhügel“

Neofaschistische Strukturen sind in Erfurt fest verankert. Es gibt Hooligans, Freie Kräfte, parteizugehörige Neonazis, die sich in Erfurt zu Veranstaltungen und Demonstrationen sammeln. Dabei hat sich der Stadtteil „Herrenberg/Südost“ als Schwerpunktpunkt der rechten Szene heraus gebildet. Immer noch gibt es größere Veranstaltungen in Erfurt, unter anderem in der Kammwegklause in der Tungerstraße. Dort finden regelmäßig Liederabende, Konzerte und NPD-Veranstaltungen statt, die durch namentlich bekannte Neonazis beworben und besucht werden. Auch wurde dort vor kurzer Zeit der rechte Online-Bekleidungsshop „Patriot“ von Enrico Biczysko eröffnet.

Mit diesem Rundgang wollen wir auf dort befindliche Nazistrukturen an verschiedenen Stationen in Redebeiträgen aufmerksam machen.

Bei der Gelegenheit wollen wir außerdem die örtliche Nazipropaganda entfernen.

Die Initiativgruppe Südost“

Reblogged von http://erfurtnazifrei.wordpress.com/

Konzerte im GiG Halle 2014

…mit Strom, Käseschnitzel und allem Pipapunk.

Weitere Termine:

28.02. – Death Mariachis & Gorelem
22.03. – Ben Racken + Posor Flag
17.04. – Hematom + Neotox
09.05. – Hans am Felsen (Punk mit Geige)
30.05. – The Razorblades + Epidemics
07.11. – F.O.O.S. + Support

 

Mehr Infos auf: https://www.facebook.com/gigkneipehalle

Flyer Generators + ZVO55 Chemiefabrik Dresden 2014 UK Subs + TV Smith + Fancy Dolls Chemiefabrik 2014 Flyer

Mi, 05.02.2014

The Generators  + ZVO55 + DJ Ballroom Dictator

Allerbester Streetpunk aus L.A. trifft auf Poppunk aus Leipzig.
Bei der Aftershow geht es weiter mit 77er Punk und Garage.

Sa, 08.02.2014 

UK Subs + TV Smith + The Fancy Dolls + DJ Igor Transistor

 Nach einer Selbstauskunft sind die UK Subs „The hardest gigging Punk band of them all“. Sieht man sich die Tourdates allein für 2014 an, scheint diese Aussage nicht ganz übertrieben zu sein.  Der Herr TV Smith ist ähnlich unermüdlich mit seiner Gitarre auf Achse. Wer trotz dessen bisherige Konzerte verpasst haben sollte hat hier die nächste Chance, supportet von den symphatischen Fancy Dolls aus Leipzig, abgerundet von 60’s, Garage und 77er Punkrock aus der Konserve im Anschluss.

Mehr Infos auf: http://www.chemiefabrik.info

Day of the Nighter @ Leipzig

Veröffentlicht: 17. Januar 2014 in Home
Schlagwörter:, , , , , , ,

Put On Your Dancing Shoes…

ted adrett

Bild

Bild

Leipzig mal wieder…

Ursprünglichen Post anzeigen 89 weitere Wörter

Deutschland denkt darüber nach die „KULTUR“ als Staatsziel in das Grundgesetz aufzunehmen. Schön und gut soweit – nur, wie soll das umgesetzt werden, wenn an allen Ecken und Enden an genau dieser Kultur gespart wird?
Theater, Opernhäuser, Museen usw. gehören zur sogenannten „Hochkultur“ und leiden bereits unter Sparzwängen der Länder und Kommunen. Die finanzielle Unterstützung wird diesen Einrichtungen immer weiter gekürzt. Ein gutes Beispiel ist dafür zur Zeit Sachsen-Anhalt: Die Traditionshäuser in Eisleben und Dessau sollen wegfallen, in Halle wird auf Sparflamme gekocht und letztendlich wird auch dort das Thalia-Theater über kurz oder lang schließen müssen.
Wenn es also in diesen Einrichtungen an Geld mangelt, wie steht es dann erst um die kleineren Jugend- und Kulturinitiativen oder Refugien der Subkultur?
Schlecht. Sehr schlecht. Wie derzeit in Riesa. Dort betreibt das Kulturwerk Riesa als Träger das Offene Jugendhaus Riesa, in welchem häufiger Konzerte stattfinden, die Kulturwerkstatt/Mehrgenerationenhaus ART mit der Kleinkunstbühne „Wechselbühne“, den Kinder- und Jugendzirkus „Torbulentos“, den Kulturschleuder e.V. und die „Junge Agentur Capliners“.
Die Stadt Riesa muss ca. 3 Mio Euro einsparen, um Haushaltsdefizite zu stopfen. Dank der Sparzwänge wird der Rotstift bei der Soziokultur angesetzt, nämlich genau beim Kulturwerk. Bis Ende des Jahres muss Geschäftsführer Dirk Haubold die Einrichtungen abwickeln. Die Zukunft des Offenen Jugendhauses ist noch offen.
Dass diese massive Streichung von sinnvollen Alternativen zu sonst so beliebten „Hobbies“ wie Fernsehen und Shoppen, der Wegfall von Arbeitsplätzen sowie Kurs- und Freizeitangeboten sehr kurzsichtig ist, liegt auf der Hand.
Das besonders Ärgerliche daran ist, dass die Entscheidungen WO im Stadthaushalt gespart wird hinter verschlossenen Türen getroffen wurden ohne die Betroffenen hinzuzuziehen und gemeinsam mit ihnen an konstruktiven Lösungsversuchen zu arbeiten. Statt dessen stellt man eine ganze Stadt vor vollendete Tatsachen. Ernüchternd.

Wer sich online weiter zu dem Thema informieren oder aktiv werden will findet hier wichtige Links:

Online-Petition zum Erhalt der Kulturlandschaft Riesas:
https://www.openpetition.de/petition/online/fuer-die-erhaltung-der-kulturlandschaft-riesas

Informieren und kommentieren
:
http://kulturwerkbleibt.jimdo.com/

Initiative bei facebook:
https://www.facebook.com/klienkunstriesaretten?notif_t=fbpage_fan_invite

Beitrag bei Riesa-TV
:
http://www.riesa-tv.de/nachrichten/Rotstift_fuer_Riesa%C2%B4s_Kultur-2713.html

 

 

Älter geworden, aber noch nicht in die Jahre gekommen, sind die Herren der 77 Punkband The Outcasts aus Belfast/Nordirland.
Unter Beweis stellen sie dies zur Zeit auf ihrer Europatour, die unter anderem auch durch östliche Gefilde Deutschlands führt:

Do, 21.11.2013 – Chemnitz – Subway to Peter
Sa, 23.11.2013 – Wittenberg – Irish Harp Pub
So, 24.11.2013 – Halle – GiG mit smart attitude

In Infos gibts HIER.

Plakat The Outcasts Tour 2013

Rock n Roll Wrestling Bash 2013 PlakatZum bereits 10. Mal jährt sich diese in Deutschland wohl einmalige Show mit einem trashigen Mix aus mexikanischem Wrestling, verrückten Charakteren und einer musikalischen Untermalung der besonderen Art von El Brujo’s Gorechestra.
Wer es bereits in den letzten Jahren miterlebt hat, weiß, dass ein äußerst kurzweiliger Abend bevorsteht.
Allen anderen sei gesagt, dass es sich definitiv lohnt mal etwas anderes zu sehen als „nur“ ein gewönhliches Konzert.
Für zartbesaitete Gemüter und militante Veganer vielleicht nicht unbedingt zu empfehlen, wenn z.B. „Boris The Butcher“ sein kunstblutverschmiertes Hühnchen dem Publikum zum „Fraß“ vorwirft ;)
Alle anderen können in unserer Region die Veranstaltung unter dem diesjährigen Motto „The Trash Remains The Same“ an folgenden Orten besuchen:

09.11.2013 Mücheln – Schützenhaus
20.12.2013 Plauen – Treffer
21.12.2013 Dresden Alter – Schlachthof

Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt: 16 Euro im VVK auf der offiziellen Seite bzw. an allen regulären VVK-Stellen und an der Abendkasse.

Einen kleinen Trailer gibt es hier:

 

Weitere Infos zur Veranstaltung, den Wrestlern, Bilder etc. gibts unter: http://www.rockandrollwrestlingbash.com

 

 

PunkimOsten gibt es jetzt auch auf Twitter.

Hier werden aktuelle Konzerttermin nach streng subjektiven Kriterien ausgewählt und gepostet. Das Ganze nennt sich dann Konzertempfehlung ;)

So, follow us!